Support-Zentrum besuchen Support-Zentrum besuchen Händler finden Händler finden Kontakt Kontakt

Neues Jahr, neue zeitsparende Software

Blogs 29. Januar 2019

Das neue Jahr bringt einige aufregende Neuigkeiten für unsere Automobilkunden, die mit RT-Range Fahrassistenzsysteme (ADAS) entwickeln. Nach dem Abschluss der letzten Prüfungen im Dezember haben wir nun eine Firmware mit einer zeitsparenden und leistungsstarken neuen Funktion namens Multiple Sensor Points veröffentlicht.

Die Funktion "Multiple Sensor Points" (mehrere Sensorpunkte) entlastet die Ingenieure, indem sie die Gesamttestzeit reduziert. Sie bietet eine schnelle und einfache Methode zur gleichzeitigen Validierung von bis zu 12 separaten RADAR-, LiDAR- oder Vision-basierten Sensoren. Diese Sensortypen sind bereits in verschiedenen ADAS-Lösungen weit verbreitet, da sie die beste Möglichkeit für Fahrzeuge darstellen, ein Echtzeitbild ihrer Umgebung zu erzeugen, sowohl in der Stadt als auch im Intercity-Bereich. Doch mit der Komplexität von ADAS wächst jedes Jahr auch die Anzahl der Sensoren, die benötigt werden, um ein zuverlässiges Bild von den Vorgängen rund um ein Fahrzeug zu erzeugen.

Die schlechte alte Zeit

In der Vergangenheit bedeutete dies, dass die Sensordaten einzeln gesammelt und dann getestet wurden, um zu sehen, ob sich im Erfassungsbereich jedes Sensors irgendwelche Targets befanden. Wenn dies der Fall wäre, könnten die Messungen von RT-Range S dann zur Validierung mit den eigenen Daten des Sensors verglichen werden. Dies ist zwar für einen oder zwei Sensoren keine besonders anspruchsvolle Aufgabe, aber es führt zu einer Verzögerung des Prozesses, die sich erheblich vergrößert, wenn mehr Sensoren validiert werden müssen.

Eine einfache Art der Arbeit mit Sensoren

Die Lösung, die OxTS geschaffen hat, ist einfach, aber höchst effektiv. Während der Konfigurationsphase werden die Position und die relative Richtung jedes Sensors sowie sein Sichtfeldwinkel definiert. Dadurch kann RT-Range S in Echtzeit berechnen, in welche Richtung die Sensoren orientiert sind. Ein minimaler und maximaler Erfassungsbereich kann dann hinzugefügt werden, um ein Ringsegment zu erstellen, das den Erfassungsbereich für jeden Sensor darstellt.

Sobald die Konfiguration in RT-Range hochgeladen wurde, testet sie kontinuierlich den Erfassungsbereich jedes Sensorpunktes auf polygonbasierte Targets und erzeugt Messungen relativ zu allen gefundenen. Dies ist einer der Gründe, warum das Feedback der Ingenieure während der Tests so positiv war. Sie können sofort Echtzeit-Ergebnisse sehen und wissen, dass die für jeden Sensorpunkt erzeugten Messungen intern protokolliert und über Ethernet und CAN ausgegeben werden.

Sofortige Überprüfung mit neuen Messungen

In Bezug auf die Messungen, die erstellt werden, wenn sich ein Ziel innerhalb eines Erfassungsbereichs befindet, gibt es drei neue Messungen für jeden konfigurierten Sensorpunkt. Am offensichtlichsten ist der Bereich vom Sensor bis zum nächstgelegenen Punkt auf dem Umfangspolygon des Targets, der direkt mit den eigenen Daten des Sensors verglichen werden kann. RT-Range berechnet dann den Prozentsatz (Breite) des Sichtfeldes, den dieses Target einnimmt, bevor er berechnet, wie viel Prozent des Targets sichtbar ist.

Das Wissen, welches Target für welchen Sensor sichtbar ist, ist wichtig für die Validierung von Sensoren in Multi-Fahrzeug- oder komplexen Szenarien wie Fußgängerüberwegs- und Kreuzungstests. Ein Fußgänger kann hinter einem geparkten Fahrzeug versteckt sein, oder ein Fahrzeug kann teilweise von einem Fußgänger verdeckt werden, je nach dessen Nähe zum Sensor. Die von RT-Range durchgeführte Echtzeit-Sichtbarkeitsberechnung bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, dies gleichzeitig zu erkennen. In Kombination mit den anderen Messungen stellt dies ein leistungsstarkes, zeitsparendes neues Werkzeug für Ingenieure dar.

Kunden, die ihren RT Range S Hunter aufrüsten möchten, um von dieser Funktion zu profitieren, können dies durch den Kauf eines Firmware-Upgrades bei ihrem lokalen OxTS Vertriebspartner tun.

Weitere Informationen

Weitere Einzelheiten über Multiple Sensor Points finden Sie auf der Website.

Ansonsten kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder ein Angebot.

zurück zum Anfang

Zurück nach oben

,