Die Geschichte von OxTS

Inertialnavigation ist unsere Leidenschaft und unser Ziel ist es daher, unseren Kunden mit unserer Technologie zu helfen. Dank nahezu 2 Jahrzehnten Erfahrung mit den besten Hochleistungs-GNSS-Empfängern und erstklassiger Kompetenz im Bereich Inertialnavigation sind die Produkte von OxTS zum Standard für Prüfungen in der Automobilindustrie geworden. Darüber hinaus werden unsere Produkte auch in großem Maße in anderen Branchen eingesetzt.

Unsere Produkte ermöglichen Positions-, Nick-/Wankwinkel- und Fahrtrichtungsmessungen sowie andere Messungen für Fahrzeuge an Land, auf dem Wasser und in der Luft. Unsere äußerst genaue Produktreihe RT3000 wird von nahezu allen Fahrzeugherstellern auf der Welt für fahrdynamische Untersuchungen, die Validierung von Sensoren für weiterentwickelte Fahrerassistenzsysteme (FAS) oder die Entwicklung von selbstfahrenden Autos eingesetzt. Unsere Palette von kombinierten, kompakten GNSS/INS-Systemen wird für die Bestimmung der Sensorposition und -orientierung bei Mobile Mapping-Fahrzeugen oder für die direkte Georeferenzierung von Daten genutzt, die von Luftvermessungssystemen stammen.

1998

Unsere Geschichte begann im Jahre 1988 mit zwei Oxford-Absolventen, die die Leidenschaft für diese Technologie teilten. Dr. Alex Nairac und Brendan Watts erkannten eine Marktlücke für ein landgestütztes Inertialnavigationssystem und gründeten Oxford Technical Solutions.

2000

Das erste Produkt von OxTS, das CP2000, ließ sich nur schwer verkaufen. Es war ein kombiniertes GPS/INS-System, bei dem die Daten nur nach der Weiterverarbeitung genutzt werden konnten. Nachdem wir einen Fahrzeughersteller mit Sitz in Großbritannien als Kunden verloren hatten, erkannten wir, dass die Kunden Echtzeitmessungen benötigten.

2002

OxTS brachte ein verbessertes Echtzeit-INS/GPS auf den Markt — das RT3000. Das erste RT3000 wurde bald an einen Fahrzeughersteller in Deutschland verkauft und von da an wurden Produkte von OxTS zum Produkt der Wahl für Fahrzeugprüfungen auf der ganzen Welt.

2005

Nach einer Anfrage von einem führenden Fahrzeughersteller entwickelte OxTS ein Erweiterungsprodukt zur Messung der Entfernung zwischen Fahrzeugen. Bis zum heutigen Tag stellt RT-Range eine der bevorzugten Lösungen für die Validierung von weiterentwickelten Fahrerassistenzsysteme (FAS) dar, die von mehr als 120 Fahrzeugherstellern, Prüfinstituten sowie NCAP-Prüfeinrichtungen auf der ganzen Welt eingesetzt wird.

Das RT3000 führte zwei Teams bei der DARPA Challenge, einem Wettbewerb für autonome Fahrzeuge in den USA, erfolgreich über die Ziellinie.

2007

OxTS erweitert sein Produktportfolio und bringt ein kostengünstiges GPS/INS-System auf den Markt – das RT2000.

Fünf Teams entschieden sich, bei der DARPA Urban Challenge, einem Wettbewerb, bei dem selbstfahrende Autos in einer Stadtumgebung navigieren, auf das RT3000 zu setzen.

OxTS expandiert, stellt zusätzliche Mitarbeiter ein und erweitert seine Räumlichkeiten, um mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten.

2008

Die RT-Range-Software wurde verbessert, um 4 Zielfahrzeugen und Ballonzielen verarbeiten zu können, wodurch sie bei Fahrzeugherstellern in noch stärkerem Maße eingesetzt wurde, um zunehmend komplexere Sicherheitsprüfungen durchzuführen.

OxTS entwickelt das erste Produkt für Kunden außerhalb der Automobilbranche. Die Einführung des Inertial+ stellte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von OxTS dar.

2011

Chris Hocking kommt als General Manager zu OxTS und wurde 20104 nach einem beträchtlichen Wachstum des Unternehmens und weiteren Expansionsplänen zum Direktor ernannt.

2013

Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung: Die Einführung eines Miniatur-INS/GNSS-Systems, das sich an einen völlig neuen Markt richtet: UAV-Systeme mit eingeschränkter Nutzlast sowie Unternehmen, die GNSS, INS sowie andere Sensoren für Kartierungs- und Vermessungsanwendungen integrieren.

2016

OxTS eröffnet eine neue Abteilung für Anwendungstechnik, die sich direkt um Kundenprojekte und damit zusammenhängende Anfragen kümmert.

RT-Produkte werden von fast allen Fahrzeugherstellern der Welt für fahrdynamische Untersuchungen eingesetzt, während RT-Range zum Produkt der Wahl für die Validierung von FAS-Sensoren geworden ist.

2017

Nach einem weiteren beträchtlichen Wachstum des Unternehmens ziehen die technische und kaufmännische Abteilung von OxTS in neue Räumlichkeiten, um die ständig größer werdenden Teams unterzubringen und mit der wachsenden Nachfrage Schritt zu halten.